· 

Black Friday, Weihnachtsgeschenke & Do it yourself

Heute ist so etwas wie ein neuer Feiertag. Der Black Friday, ein Tag an dem fast jedes Geschäft, Online Anbieter aber auch Firmen mit Rabatten um sich schmeissen, um möglichst viele Käufer anzulocken. Seit vielen Jahren wird dieser Tag traditionell in Amerika als Einkaufstag für das "Christmas-Shopping" genutzt, ist es doch der Tag nach Thanksgiving und somit ein Brückentag. Seit Kurzem ist dieser Tag auch bei uns ein richtiger Hype geworben, es heisse Apple habe im 2006 den Tag ein erstes Mal in Deutschland gefeiert. 

 

Heute Morgen wurde meine E-Mailbox mit Angeboten überflutet, überall auf Social Media erscheinen Deals, die Läden in der Stadt werben schon seit Tagen mit ihren Rabatten. Kaufen, Kaufen, Kaufen sollen wir, am besten viel und günstig, Weihnachtsgeschenke und andere Dinge die uns vermeintlich sehr glücklich machen werden.

 

Ich gestehe, vor ein paar Jahren fand ich das toll. Etwas günstiger zu bekommen als sonst, da springt natürlich gleich unser Belohnungssystem im Gehirn an, es werden wahrlich Glückshormone ausgeschüttet, wenn man so ein Schnäppchen ergattert. Und damit wird natürlich gespielt.

 

Ist nicht jeder von uns auf der Suche nach etwas mehr Glück?

 

Und so verspricht einem die Werbung eine grosse Menge davon, wenn man nur dies oder jenes kauft. 

 

Ich möchte dieses Jahr nicht mehr mitmachen. Habe ich doch zu viele Jahre meines Lebens viel konsumiert, viel wieder weggeschmissen. Eines kann ich dir sagen, dadurch hat sich bei mir kein dauerhaften Glück eingestellt, nein, dies kommt von Innen. Die Jagd nach den Glücksmomenten im Aussen hinterlassen uns dauerhaft nur noch leerer, als wir vorher schon waren. Denn Dinge können uns niemals so glücklich machen wie unsere eigene innere Zufriedenheit, unsere innere Ruhe und der Frieden. Beziehungen zu Menschen, das Miteinander, Lachen und Freude. Das sollten wir vermehren, das sollten wir verschenken.

 

Was aber nun mit den ganzen tollen Weihnachtsgeschenken, die man heute günstig kaufen könnte? Gerne teile ich mit dir meine Anregungen für ein grüneres und glücklicheres Weihnachten dieses Jahr. Denn man kann auch mit wenig ein Lächeln auf die Lippen von anderen Menschen zaubern, und geht es nicht am Ende darum?

 

 

Meine Tipps für ein grünes und glückliches Weihnachten

 

1. Verschenke deine Zeit

Was gibt es Wertvolleres in unserem Leben als die Zeit? Und wie wundervoll ist es, davon ein Stückchen an deine Lieben zu verschenken? Ob du nun Massage-Gutscheine, ein selbst gekochtes Essen, Zuhör-Zeit oder anderes verschenkst, ist ganz dir überlassen. Aber ich bin mir sicher, deine Lieben werden sich unglaublich freuen, mit dir mehr Zeit zu verbringen.

 

2. Verschenke Erlebnisse statt Dinge

Erlebnisse kannst du zwar nicht anfassen, aber tiefer in dein Herz einschliessen als jedes Ding. Erinnerungen sind deine, diese kann dir niemand nehmen. Und wenn du sie mit deinen Lieben teilst, dann werden sie doppelt schön. Wann wart ihr das letzte Mal gemeinsam im Zoo, im Musical oder beim Eislaufen?

 

3. Do it yourself

Wenn du etwas Zeit übrig hast und gerne etwas Selbstgemachtes verschenken möchtest, dann teile ich mit dir meine Ideen für dieses Jahr. Ich werde mir die nächsten Wochenenden dafür Zeit nehmen. Für mich sollte es etwas Einfaches aber Praktisches sein, deiner Phantasie ist aber natürlich keine Grenzen gesetzt.

 

Bratapfellikör

 

Ich habe diesen schon vor 2 Jahren gemacht. Super einfach, super lecker, man muss nur 4 Wochen Zeit haben also Jetzt anfangen wäre wichtig :)

 

4 kleine Äpfel, säuerliche (ca. 450 g)

3 Stange/n Zimt

1 Sternanis

1 Vanilleschote(n)

1 Zitrone(n) (Bio)

200 g Kandiszucker, weißer

 

700 ml Schnaps (Korn, 38 %)

 

Den Backofen auf 180°C (Ober-/Unterhitze, Umluft: 160°C) vorheizen. Die Kerngehäuse der Äpfel mit einem Apfelausstecher entfernen. 

 

Die Äpfel auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen und auf der mittleren Schiene 5 Minuten garen. Dann Zimt und Sternanis mit aufs Blech geben. Weitere 10 Minuten garen, bis die Äpfel weich sind, aber noch nicht aufplatzen. Abkühlen lassen. 

 

Die Vanilleschote der Länge nach halbieren. Mark herauskratzen. Die Zitronenschale mit einem Sparschäler dünn abschälen. 

 

Die Äpfel mit Gewürzen, Vanillemark und -schote, Zitronenschale und Kandis in ein heiß ausgespültes Einmachglas geben. Mit Korn auffüllen. Fest verschließen und 4 Wochen ziehen lassen. 

 

Den fertigen Likör durch ein grobes Sieb abseihen und dann durch ein Mulltuch filtern. In Flaschen füllen und gut verschließen.

 

(Quelle: https://www.chefkoch.de/rezepte/1738871282848082/Bratapfellikoer.html)

 

 

DIY - Kosmetik

 

Du kannst ganz einfach zu Hause natürliche Kosmetik herstellen. Ich werde mich dieses Jahr an zwei verschiedenen Produkten ausprobieren und teile gerne schon vorab die Anleitung mit dir. Das fertige End-Produkt gibt es erst später.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Lavendel Badesalz

 

  • 3 Tassen Totes Meer Salz
  • 1 gehäufter EL Kokosöl
  • 20 Tropfen Lavendelöl
  • 1-2 TL getrocknete Lavendelblüten

 

 

 

 

 

 

Das Kokosöl muss Raumtemperatur haben. Es sollte nicht zu flüssig sein aber auch nicht steinhart. Salz und Kokosöl am besten mit den Händen vermischen. Lavendelöl unterrühren. Blüten beimengen – jetzt am besten mit dem Löffel arbeiten, sonst werden eure Hände bunt. Gut vermischen und in ein Glas abfüllen

 

 

(Quelle: https://www.we-go-wild.com/badesalz-selber-machen/#badesalz-lavendel)

 

 

Body Lotion Bars / Lotion Riegel

 

  • 1 Tasse Kokosöl
  • 1 Tasse Sheabutter, Kakaobutter oder Mangobutter (oder eine Mischung aus allen drei)
  • 1 Tasse Bienenwachs
  • optional: ätherische Öle nach Wahl
  • optional: 1 Teelöffel Vitamin E-Öl

 

 

 

 

Gib alle Zutaten (außer ätherischen Ölen, falls verwendet) in eine Glasschüssel über einem kleineren Topf mit etwas mehr als 2cm Wasser. Den Herd einschalten und Wasser zum Kochen bringen. Rühre die Zutaten ständig um, bis sie geschmolzen und glatt sind.

Vom Herd nehmen, etwas abkühlen lassen und beliebige ätherische Öle und / oder Vitamin E dazugeben.

Vorsichtig von Hand rühren, bis ätherische Öle eingearbeitet sind. Gieße alles vorsichtig in Formen (zum Beispiel Silikon-Muffin Formen)

 

Lass die Lotionsriegel vollständig abkühlen, bevor Du versuchst, sie aus den Formen zu heben. 

 

(Quelle: https://wellnessmama.com/4770/lotion-bars/)

 

 

4. Gemeinsam etwas Gutes tun

Falls du das Gefühl hast, du hast genug und auch deine Lieben, dann könntet ihr euch doch auch mal überlegen gemeinsam etwas zu Spenden oder einfach etwas an die zu geben, die weniger haben. Oder eine gute Sache unterstützen, wie die Säuberung der Meere von Plastik.Du kannst auch einen Baum verschenken, wäre das nicht was? 

 

 

https://www.plant-for-the-planet.org/de/startseite

 

 

So, ich hoffe ich konnte dir damit ein paar Anregungen geben, wie du Weihnachtsgeschenke findest oder bastelst, die günstig sind, glücklich machen und nebenbei noch unsere Umwelt schonen. Denke daran, all dein Glück trägst du schon jetzt in dir, du brauchst dafür nichts tun, kaufen oder erreichen.

 

Alles Liebe - Deine Kristina

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

KONTAKT

Kristina von Fuchs

Tel. +41 78 898 2954

info@kristinavonfuchs.com

THEMEN

NEWSLETTER

Trage dich  für meinen Newsletter ein, damit du immer über aktuelle Angebote und Neuigkeiten informiert bist. Als Dankeschön erhältst du mein neues E-Book "Mindful Happiness Guide" per E-Mail.