· 

Eine kleine Geschichte "Alles ist gut"

Es war einmal ein König. Er hat einen weisen Mann als seinen Berater bei Seite, der ihm überallhin folgte. Der König wusste, wie weise der Mann war und vertraute ihm voll und ganz. Eines Tages ging der König ins Badezimmer, dies war der einzige Ort, an dem sein Berater ihn nicht begleitete. Der König fiel und schlug sich den Ellenbogen auf. Er hatte eine offene Wunde und viele Schmerzen. Der König wurde wütend auf seinen Berater, er schimpfte mit ihm wieso er ihm nicht beigestanden hatte und ihm vor diesem Unheil bewahrte.

 

Der Berater sagt nur zum König: Alles ist gut.

 

Der König wurde dadurch nur noch wütender und liess den Berater ins Gefängnis werfen. Allein machte er sich auf den Weg mit seinem Pferd zu einem Ausritt. Nach einiger Zeit wurde sein Weg von einer Gruppe Menschen gekreuzt, sein Pferd liess ihn fallen und die Gruppe nahm ihn mit. Es war eine Gruppe Kannibalen, die ihn verspeisen wollte. Sie banden ihn an einen Holzstab um ihn über dem Feuer zu grillen. Als er dort hing, rutschte sein Ärmel und man sah seine Wunde. Vor Entsetzen nahmen die Kannibalen ihn vom Stab, da man ihn so nicht essen konnte, er könne sich ja eine Infektion eingeholt haben. Der König lief davon und kam zurück zum Palast an.

 

Er ging gleich zu seinem Berater und befreite ihn aus dem Gefängnis. Er entschuldigte sich hundertmal und fühlte sich schlecht, dass sein Berater mehrere Tage im Gefängnis ausharren musste, obwohl er doch Recht hatte.

 

Der Berater aber sagte wieder nur: Alles ist gut.

 

Der König war entsetzt und verstand nicht, wieso nun alles gut war. Der Berater erklärte ihm, dass wenn er nicht im Gefängnis gewesen wäre, hätte er den König begleitet, da er immer mit ihm geht. Nachdem die Kannibalen nicht den König essen könnten, hätten sie dann sicher ihn gegessen. 

 

Jedes kleine Übel kann einen grösseren Sinn haben. Warte nur auf ihn. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0